Evamaria Pfanner - Cello

geboren 1991 in Feldkirch, erhielt ihren ersten Cellounterricht in Vorarlberg bei Ingrid Lins-Ellensohn, Imke Frank und Detlef Mielke. Nach der mit Auszeichnung bestandenen Matura wechselte sie ans Mozarteum in Salzburg, wo sie in der Klasse von Clemens Hagen studiert. Weitere musikalische Anregungen erhielt Evamaria Pfanner durch Meisterkurse bei G. Rivinius, T. Svane, E. Bronzi, V. Despalj, R. Latzko, W. Boettcher, L. Fenyö, J.P.Maintz und vielen anderen. Sie nimmt regelmäßig an den Intensiv-Wochen der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein teil.

Im Herbst 2009 gab sie mit der Aufführung der Rokoko Variationen von Tschaikowski ihr Solo Debut mit der Slowakischen Kammerphilharmonie unter der Leitung von Urs Schneider.

Die Cellistin ist Preisträgerin zahlreicher nationaler Wettbewerbe. Im Frühjahr 2010 wurde sie mit dem PODIUM-Preis unter dem Patronat I.K.H Erbprinzessin von und zu Liechtenstein ausgezeichnet. Es folgten CD Aufnahmen im ORF Studio Vorarlberg, im Angelika-Kaufmann-Saal in Schwarzenberg sowie im Rathaussaal Vaduz mit Stücken von Beethoven, Franck, Piazolla, Gubaidulina;

Im Mai 2012 erhielt sie den 3. Preis beim „Concorso Enrico Mainardi“ am Mozarteum Salzburg.

Ihre solistische sowie auch kammermusikalische Konzerttätigkeit führt sie längst über die Grenzen Österreichs hinaus, so unter anderem nach Ungarn, Italien, Spanien, England, Kroatien, Südamerika, in die Slowakei, sowie zuletzt nach Russland.

Mit ihrem Klaviertrio „Trio Imago Salzburg“ (Yunus Kaya- Klavier, Hannelore Farnleitner- Violine) konzertierte sie im Juni 2013 zum zweiten Mal beim alljährlichen Salzburger Kammermusikfestival.

Im Mai 2013 gewann Evamaria das Probespiel für die Akademiestelle der Staatsoper in München und ist somit ab September 2013 die neue Cello-Akademistin des Bayerischen Staatsorchesters.